LessBo.com
World News Headlines

Es wird geschrieben „Schwarzes Leben ist wichtig“ anstelle von Nachnamen in der Premier League

28

In der ersten Woche der Premier League kündigte er an, dass er „Black Lives Matter“ anstelle der Spielernamen in den Trikots schreiben werde.

Die englischen Premier League-Groups werden den Textual content „Black Lives Matter“ in ihren Trikots in der ersten Woche der Liga wieder aufnehmen.

Die Proteste, die gegen Rassismus und soziale Ungerechtigkeit in Amerika infolge des Mordes an einem Schwarzen namens George Floyd am 25. Mai durch eine weiße Polizei begannen, lösten die Black Lives Matter-Bewegung aus und Proteste verbreiteten sich auf der ganzen Welt.

In der Entscheidung der Vereine schreibt das Staff in allen Groups, die in der ersten Woche gespielt wurden, anstelle der Nachnamen der Spieler „Black Lives Matter“.

AUF ANFRAGE VON KAPITÄNEN…

Die Idee wurde zuerst auf Wunsch der Kapitäne einiger Groups vorgebracht. Es wurde dann mit dem Profifußballerverband mobilisiert. Die Verantwortlichen der Liga haben die Mitteilung an die Herstellerunternehmen weitergeleitet, damit die Trikots ordnungsgemäß angezeigt werden.

Zuvor hatte die Liga-Administration angekündigt, dass neben den Logos auf dem Formular eine Herzfigur zum Gedenken an das Private des NHS (Nationwide Well being Service) erscheinen würde.

Mit den neuen Entwicklungen wird „Black Lives Matter“ anstelle von Nachnamen ersetzt, und das Abzeichen desselben Artikels wird neben den Clublogos platziert.

Darüber hinaus erklärte das Ligamanagement, dass es für die Groups in Ordnung sei, die vor dem Spiel auf den Knien auftreten möchten.

In England, wo die Vorbereitungsspiele fortgesetzt werden, unterstützte Arsenal, der Brentford in seinem Haus traf, die antirassistischen Proteste, indem er vor dem Wettbewerb mit „Black Lives Matter“ -Shirts auf den Knien kniete.

Das Comeback in der Premier League beginnt mit den Aufschubspielen von Aston Villa-Sheffield United und Manchester Metropolis-Arsenal am Mittwoch, dem 17. Juni.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.